SMART HOME in der Bestandsimmobilie – mit LOXONE?

Ich möchte diese Frage anhand unserer eigenen Erfahrungen beantworten, denn genau diese Frage hatten wir uns auch gestellt und können Sie heute mit einem klaren JA beantworten.

Bereits im Laufe der Jahre versuchten wir unser Haus „smart“ zu machen und schufen so in unserer Bestandsimmobilie viele „Insellösungen“ (Zutritt, Alarmanlage, Beschattung, Heizungssteuerung, Außenbeleuchtung).  Alles unter einen Hut zu bekommen, schien unmöglich und die Visualisierung mit einer einzelnen, übersichtlichen APP reiner Wunschgedanke.

Bei einer Internetrecherche vor 4 Jahren fiel uns ein Hersteller aus Österreich auf, den diese inkompatiblen Insellösungen offensichtlich derart gestört haben, dass er aus der Problematik heraus ein geniales Automatisierungskonzept entwickelte. Im Zentrum stand dabei ein kleiner sparsamer Computer: der LOXONE Miniserver. Dieser kleine Rechner war in der Lage, viele der vorhandenen „Inseln“ miteinander zu verbinden und sie so aus einer einzigen Anwendung/App programmierbar und visualisierbar zu machen.

Ich möchte deshalb noch einmal unsere Einladung erneuern: Damit Sie sich selbst davon überzeugen können, wie eine Bestandsimmobilie reibungslos mit Hilfe von LOXONE smart wird, bieten wir Ihnen sehr gerne an, das LOXONE Smart Home System bei uns in Aktion zu erleben [bitte nach Terminvereinbarung]. Wenn Sie ein größeres Projekt, wie etwa einen Neubau planen, fahren wir sehr gerne mit Ihnen direkt zu LOXONE nach Kollerschlag. Dort können Sie im speziell erbauten SMART HOME 1 die Philosophie und Umsetzung von „smart“ erleben.

 

 

SMART HOME in der Bestandsimmobilie – mit LOXONE?